Shutterfly

geboren:

14. Januar 1993

 

Daten:

dunkelbrauner Hannoveraner Wallach   

                       

Stockmaß:

~ 1,66m

 

Besitzer:

Meredith Michaels-Beerbaum & Octavia Farms (Nancy Clark)

 

Züchter:

Uwe Dreesmann

 

Spitzname:

Petey

Shutterfly wurde  am 14. Januar 1993 in Hesel bei Züchter Uwe Dreesmann geboren. Viele Züchter wollten Dreesmann damals von der Anpaarung der Halbblutstute Famm und dem viel Blut führenden Oldenburger Silvio abraten doch dieser entschied anders, zum Glück. 

Wegen seiner struwweligen Mähne wurde er Struwwelpeter getauft. Die Hengstaufzüchter, die den Wallach zum Kauf ansahen meinten immer sie könnten Shutterfly nicht gebrauchen, da er zu klein sei. 5- und 6-jährig wurde er von Carsten Raschen in Sprinfgpferdeprüfungen vorgestellt, holte viele Platzierungen und qualifizierte sich für das Bundeschampionat in Warendorf. 

 

Schießlich entdeckte Meredith ihn als 6-jährigen in einer Springpferdeprüfung der Klasse M in Rastede, probierte ihn zwei Tage später aus und wollte ihn sofort kaufen. Der Züchter wollte Shutterfly jedoch zuerst nicht hergeben, meldete sich aber nach einem halben Jahr wieder und so wechselte er im Jahr 1999 in den Stall von Meredith und Markus. Weil seine amerikanischen Besitzer den Namen „Struwwelpeter“ jedoch nicht aussprechen konnten, tauften sie ihn Shutterfly. „Er ist ein sensibles und schüchternes Pferd und erst wenn er in den Parcours kommt, wird er groß. Da weiß er, dass er das Vermögen hat und ist in dem Moment selbstbewusst. Im Stall und bei den Pflegern ist er sehr ruhig“, erzählt Meredith. Da er sehr geräuschsempfindlich und "very spooky"  ist, muss bei den Siegerehrungen stets ein Double her.

 

Im Jahr 2005 war Shutterfly mit 360.836 € das gewinnreichste Pferd. Schon jetzt hat er eine Lebensgewinnsumme von über 1 Millionen Euro. Zu seinen größten Erfolgen zählen neben zahlreichen Siegen und Plazierungen in Großen Preisen, Weltcupspringen und Nationenpreisen: der Sieg beim Weltcupfinale 2005 in Las Vegas, Platz 1 beim Großen Preis von Aachen 2005, der Sieg beim Top Ten Finale in Genf 2004 und 2006, 2 Bronzemedaillen bei den Weltreiterspielen in Aachen, die Silbermannschaftsmedaille und Einzelgoldmedaille bei der EM in Mannheim, wo er sich keinen einzigen Springfehler leistete und der 4. Platz bei den Olympischen Spielen 2008.

Doch auch nach den Olympischen Spielen blieben die Erfolge nicht aus. So gewannen beide in Stuttgart 2008 zum dritten Mal in Folge den Großen Preis - und zwei Tage zuvor auch das Masters. Es folgten zahlreiche weitere SIege in den schwierigsten Prüfungen, Großen Preisen wie auch anderen Hauptspringen. Am wichtigsten davon war wohl der dritte Weltcupfinalsieg der beiden - 2009 in Las Vegas. Das war zuvor noch keinem Paar gelungen und auch nur drei anderen Reitern bis heute. Zugleich war Shutterfly das älteste Pferd bis dato, das ein Weltcupfinale gewann. Und es war auch der Dunkelbraune, auf dem Meredith nach ihrer Schwangerschaftspause zum ersten Mal wieder ritt, der "Große Bruder von Brianne", wie Carsten Sostmeier ihn einmal nannte.

Seinen letzten SIeg feierte Shutterfly beim CHIO in Aachen, wo er sich gegen junge Weltklassepaare mit einer Sekunde ABstand durchsetzte - allen noch einmal zeigte "was wirklich gut ist." (Graf zu Plettenberg) Nur wenige Tage später beschloss Meredith, ihn auf diesem Turnier zu verabschieden, am Sonntag, nach der zweiten Runde im Großen Preis, auf den sie für Shutterfly verzichtete. Es war eine tränenreiche Zeremonie, in der Shutterfly, der sonst so Angst vor Ehrungen hat, herumlaufen durfte - und so brav war wie nie zuvor. Als wisse er genau, was los war. Zu den Klängen von "Nobody does it better" (Carly Simon) drehte der legendäre Wallach seine letzten Ehrenrunden, um dann durch ein Spalier von Topreitern und Offiziellen, die ihm noch einmal ihre Ehre erweisen wollten, das Stadion zu verlassen. Zurückbleiben bei allen die Erinnerungen an ein Jahrzehnt einzigartigen Sports.

 

Shutterfly genießt seine Rente nun auf den Wiesen von Thedinghausen, wird dort gehegt und gepflegt wie eh und je.

 

 

 

 

Hier geht's zur Galerie